UNESCO-Japan Preis: Jetzt bewerben

Zum sechsten Mal schreibt die UNESCO weltweit den UNESCO-Japan Preis für Bildung für nachhaltige Entwicklung aus. Gesucht werden Initiativen, die durch ihren innovativen Ansatz zur Umsetzung des UNESCO-Programms "BNE 2030" beitragen. Bewerbungsfrist in Deutschland ist der 15. März 2021.

Kleine Kinder sitzen im Wald und lachen.

UNESCO

Herausragende BNE-Projekte gesucht

Seit 2015 zeichnet die UNESCO mit dem UNESCO-Japan Preis für Bildung für nachhaltige Entwicklung weltweit Projekte von Individuen, Institutionen und Organisationen aus, die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in herausragender Weise umsetzen. 2021 wird der Preis erstmals im Rahmen des neuen UNESCO-Programms "BNE 2030" vergeben. Verfolgen Sie in Ihrem BNE-Projekt einen innovativen, transformativen und integrativen Ansatz? Tragen Sie zur Erreichung der Agenda 2030 und ihrer 17 Ziele bei, indem Sie Lernende zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigen? Dann bewerben Sie sich für den UNESCO-Japan Preis! Ab 2021 zeichnet der Preis alle zwei Jahre drei herausragende BNE-Projekte aus, die in besonderer Weise zur Umsetzung des UNESCO-Programms "BNE 2030" beitragen.

Verfahren

Jeder UNESCO-Mitgliedsstaat kann drei Kandidaten für den Preis vorschlagen. Für die Vorauswahl in Deutschland gilt: Bewerbungen können bis zum 15. März 2021 bei der Deutschen UNESCO-Kommission eingereicht werden. In der Jury sitzen Vertreterinnen und Vertreter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie der wissenschaftliche Berater der Nationalen Plattform BNE Prof. Dr. Gerhard de Haan und der internationale Berater Walter Hirche. Auf Grundlage der Empfehlungen einer unabhängigen, internationalen Expertenjury wählt die UNESCO-Generaldirektorin Audrey Azoulay aus den weltweit eingegangenen Bewerbungen drei Preisträger aus, die als Preisgeld jeweils 50.000 US-Dollar erhalten.

Bewerbung und Kriterien

Weitere Informationen zu Kriterien und Bewerbungsmöglichkeiten finden Sie in der Explanatory Note (PDF extern | 369 KB, englisch) der UNESCO. Interessierte senden den darin enthaltenen Bewerbungsbogen auf Englisch ausgefüllt bis zum 15. März 2021 an die Deutsche UNESCO-Kommission unter bne(at)unesco.de.