Neun neue Mitglieder für das Jugendforum youpaN

Mit Engagement und frischen Ideen für eine jugendgerechte BNE

Verschiedene Personen halten ihre Hände auf ein weißes Blatt Papier

youpaN 2021 – Stiftung Bildung

Einmal im Jahr sucht das BNE-Jugendforum youpaN neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter. Bis zum Anfang des vergangenen Monats trafen daher zahlreiche Bewerbungen beim für Jugendbeteiligung zuständigen Team der Stiftung Bildung ein, dass das youpaN in seiner Arbeit unterstützt. "Der Jury aus jungen Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Bildungsinitiativen und –organisationen fiel es nicht leicht, aus der großen Menge an vielfältigen und geeigneten Bewerbungen auszuwählen", weiß Christoph Pennig vom Projektmanagement und freut sich über den großen Andrang auf die insgesamt 25 Plätze des youpaN.

Die Geschichte des Gremiums ist eine Erfolgsstory: Bereits seit 2017 engagieren sich 25 junge Menschen im Alter von 16 bis 27 Jahren aus ganz Deutschland im youpaN und bereichern den Umsetzungsprozess des Nationalen Aktionsplans Bildung für Nachhaltige Entwicklung (NAP BNE) mit ihrer jugendlichen Perspektive. Ihr Ziel ist eine zukunftsgewandte Bildung in Deutschland, die allen Menschen Wege aufzeigt, wie sie ihr Umfeld selbst nachhaltig gestalten können. Die Mitglieder des youpaN fassen in ihren Forderungen zusammen, was für sie auf dem Weg dahin wichtig ist. Mit diesen Forderungen treten sie als überparteiliche und unabhängige Expertinnen und Experten für junge Perspektiven auf: Sie arbeiten und entscheiden in den Gremien des UNESCO-Programms BNE 2030 mit, beraten Ausschüsse, Organisationen und politische Parteien und führen eigene Informations- und Bildungsformate zu BNE durch. Mit der youcoN gestaltet das youpaN außerdem einmal im Jahr eine große Jugendkonferenz, bei der über 150 Jugendliche unter dem Motto "Wir l(i)eben Zukunft!“ Ideen entwickeln, wie Bildung zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen kann. Seit 2020 ergänzt ein Fachaustausch engagierter Jugendlicher die Konferenz. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Das youpaN ist im internationalen Kontext des UNESCO Programms BNE 2030 einzigartig: In sehr wenigen Ländern ist Jugendbeteiligung im BNE-Prozess derartig institutionalisiert. Das youpaN verhilft Jugendlichen damit zu einer starken Position – sie bestimmen mit über die Umsetzung zukunftsweisender Maßnahmen in Deutschland.

Weitere Informationen, Stimmen und Bilder zum Jugendbeteiligungsprojekt für BNE gibt es unter youpaN.de und StiftungBildung.com.