Hamburger Schülerinnen und Schüler gründen mit ihrem eigenen Start-up das Label RECONICE

Von der Idee, über die Produktentwicklung, die Anfertigung von Schnittmustern bis hin zur Crowdfunding-Kampagne haben Schülerinnen und Schüler der Hamburger Nelson-Mandela-Schule ihr eigenes Produkt aufgebaut – und können nun mit der Herstellung ihrer nachhaltigen 2-in-1-Tasche, der RECONICE Bag beginnen.

Ein Junge mit Maske steht vor einer Weltkarte.

Jendrik Hauschildt

Schülerinnen und Schüler mit Maske stehen in ihrer Werkstatt.

Jendrik Hauschildt

Ein junges Mädchen mit Maske schneidet etwas aus.

Jendrik Hauschildt

Das Produkt: die nachhaltige Tasche.

Jendrik Hauschildt

Collage der vorangegangenen Bilder mit dem Text: Slow Fashion. Von einem Schülerinnen und Schüler-Startup aus Hamburg Wilhelmsburg

Jendrik Hauschildt

Anfang 2019 hat die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) das Projekt "SDGs digital" ins Leben gerufen, bei dem sich Jugendliche mit den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen im Rahmen ihres regulären Schulunterrichtes auseinandersetzen. Davon inspiriert haben Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 an der Nelson-Mandela-Schule in Hamburg im August 2020 beschlossen, selbst aktiv zu werden für soziale Themen, die ihnen besonders am Herzen liegen: Chancen- und Geschlechtergerechtigkeit, sowie Innovation und Nachhaltigkeit. In einem Workshop entwickelten sie ein Geschäftsmodell zur Vermarktung ihres eigenen Produktes: Eine nachhaltige Tasche aus recyceltem Stoff, die im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg produziert wird – unter dem Label: RECONICE.

Bei der Umsetzung ihrer Produktidee wurden die Jugendlichen von Expertinnen und Experten aus den Bereichen nachhaltige Entwicklung, Sponsoring und Digitale Medien unterstützt und die SDW stellte regelmäßig ihre freien Räumlichkeiten zur Verfügung. Finanziert wird das Projekt vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).

Die jungen Gründerinnen und Gründer bildeten fünf Teams, die sich auf die Arbeitsbereiche Social Media, Product Management, Public Relations, Market Research und Sponsoring verteilten. Vom Logo-Design über die Erstellung von Slogans und Werbetexten bis hin zum Fotoshooting fand dort jeder Schüler und jede Schülerin eine Aufgabe, die seinen oder ihren Stärken und Interessen entsprach. Die Arbeit in den Teams erfolgte nun weitestgehend eigenverantwortlich. Eine Anfang Dezember 2020 gestartete Crowdfunding-Kampagne wurde Mitte Januar 2021 erfolgreich beendet. Mehr als 7.000 Euro konnte RECONICE dank zahlreicher Unterstützerinnen und Unterstützer sammeln. Nun kann die Produktion der RECONICE Bag beginnen.